Erfolgreiches Kunstprojekt von OSMAB und Art-Invest Real Estate

04.07.2019 | Schüler gestalten den Bauzaun von I/D Cologne

Für einige Schülerinnen und Schüler der Willy-Brandt-Gesamtschule und des Johann-Gottfried-Herder-Gymnasiums war gestern kein Schultag wie jeder andere: Die beiden Projektentwicklungsgesellschaften Art-Invest Real Estate und OSMAB hatten zur feierlichen Enthüllung des von den Jugendlichen in Teilen gestalteten Bauzauns von I/D Cologne – Kölns derzeit größtes, gewerbliches Bauvorhaben – eingeladen. Im Beisein des Bezirksbürgermeisters Norbert Fuchs sowie Vertretern von Art-Invest Real Estate und OSMAB wurde das Kunstwerk der Schüler schließlich im festlichen Stil präsentiert und geehrt.

Nachdem die für I/D Cologne verantwortlichen Unternehmen Art-Invest Real Estate und OSMAB vor einigen Wochen zu einem Kreativwettbewerb unter dem Titel „Wie sieht Eure Arbeitswelt der Zukunft aus?“ aufgerufen hatten, setzten sich die Schüler in den vergangenen Wochen äußerst ideenreich mit dem komplexen Thema auseinander. Aus der intensiven Arbeit im Kunstunterricht, die von ihren Lehrerinnen und Lehrern sehr engagiert begleitet wurde, sind wirkungsvolle Bilder hervorgegangen, die unsere Arbeitswelt der Zukunft aus Kinderaugen widerspiegeln. Großflächig gedruckt, werden sie ab sofort der Eyecatcher der Baustelle in Köln-Mülheim sein.

Für die Aktion wurden den Schulen sämtliche Materialien und hochwertige Farben kostenlos zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus erhielten die Kinder professionelle Unterstützung von den bekannten Künstlern Heike Haupt und Anton Fuchs (caputart.de). Mit persönlichen Ratschlägen und wertvollen Tipps standen sie den Kindern während der Kunststunden zur Seite und förderten das sympathische Projekt, das sowohl den Kindern als auch den Erwachsenen viel Spaß bereitet hat. „Nicht nur für die Jugendlichen war dies ein spannender Tag“, sagte Arne Hilbert, Geschäftsführer von Art-Invest Real Estate und bedankte sich ausdrücklich für die Unterstützung von Heike Haupt und Anton Fuchs. „Gesellschaftliche Verantwortung ist in unserer Unternehmensphilosophie tief verankert, dazu gehört auch die Verbindung von Wirtschaft und Kunst. Wir freuen uns, dass wir anstelle eines tristen Zauns nun eine bunte Baubegrenzung für I/D Cologne haben, die dazu beiträgt, das Stadtbild zu verschönern.“

„Die Schüler haben sich konstruktiv mit dem Thema auseinandergesetzt und ihre Sicht auf die Welt von morgen in beeindruckender Weise dargestellt“, erzählte Holger Kirchhof, Vorstandsmitglied der OSMAB Holding AG, begeistert. Er hatte den Kindern zuvor bei ihrer Arbeit über die Schulter geguckt. Als Dankeschön für die Teilnahme erhielten die Schüler ein tolles I/D Cologne-Geschenk, über das sie sich sichtlich freuten. Zufrieden und in ausgelassener Stimmung ließen sie die Veranstaltung bei kühlen Erfrischungsgetränken und Köstlichkeiten vom Grill ausklingen.

Hintergründe zu I/D Cologne

Kürzlich wurden bereits 10.500 qm Mietfläche im „Haus am Platz“ an den Technologiekonzern Siemens vermietet, sowie 13.000 qm Mietfläche an den führenden Anbieter flexibler Office- und Coworking-Spaces Design Offices, der ein eigenes Gebäude am zentralen Platz beziehen wird. Beide Immobilien gehören zu den ersten beiden Bauabschnitten von I/D Cologne; insgesamt gibt es zehn Bauabschnitte. Der Baubeginn für die ersten beiden Bauabschnitte mit 38.000 qm BGF ist bereits erfolgt. Die Fertigstellung ist für das vierte Quartal 2020 geplant. Im „Haus am Platz“ sind noch rund 1.500 qm Mietfläche verfügbar. Insgesamt entstehen bei I/D Cologne an der Schanzenstraße in Köln-Mülheim bis 2026 elf Gebäude mit rund 160.000 m2 Geschossfläche. Darüber hinaus sind ein Boutique-Hotel, attraktive Gastronomie- und Fitnessangebote sowie ein Parkhaus mit 900 Stellplätzen geplant. Das Quartier bietet Platz für circa 7.000 Arbeitsplätze, die das bereits florierende Schanzenviertel bereichern werden. Die Ausrichtung ist speziell auf die Herausforderung der digitalen Transformation sowie einer modernen Arbeitskultur, die eine gelungene Verknüpfung zwischen Arbeit, sozialem Umfeld und Privatleben anstrebt, ausgelegt. Entsprechend der immer noch industriell geprägten Umgebung ist von der Stadt Köln für das ehemalige Güterbahnhofsgelände ausschließlich eine gewerbliche Nutzung vorgesehen.
Über Art-Invest Real Estate
Art-Invest Real Estate ist ein langfristig orientierter Investor, Asset Manager und Projektentwickler von Immobilien in guten Lagen mit Wertschöpfungspotential. Der Fokus liegt auf den Metropolregionen in Deutschland, Österreich und Großbritannien. Art-Invest Real Estate verfolgt mit institutionellen Investoren, ausgewählten Joint-Venture-Partnern sowie mit eigenem Kapital eine „Manage to Core“-Anlagestrategie. Die Bandbreite der Investitionen reicht über das gesamte Rendite- und Risikospektrum in den Bereichen Büro, innerstädtischer Einzelhandel, Hotel, Wohnen und Rechenzentren.

Das Unternehmen mit Hauptsitz in Köln wurde 2010 von den geschäftsführenden Gesellschaftern und der Zech Group gegründet. Über die eigene Kapitalverwaltungsgesellschaft wurden seit 2012 bereits 18 Investmentvermögen für institutionelle Anleger wie Versorgungswerke und Stiftungen aufgelegt. Insgesamt betreut Art-Invest Real Estate derzeit ein Immobilienvermögen von rund 6 Mrd. Euro. Art-Invest Real Estate ist mittlerweile einer der größten Projektentwickler von Büro und Hotels in Deutschland.

Entlang der Immobilien-Wertschöpfungskette agiert Art-Invest Real Estate als Innovationsführer auch durch ihre Beteiligungen: „Design Offices“ als führender Anbieter von Flexible Office und Corporate Coworking Flächen, „BitStone Capital“ als Venture-Capital-Gesellschaft, „maincubes“ als Entwickler und Betreiber von Datencentern, „wusys“ als branchenunabhängiger IT-Dienstleister, „smartengine“ als Anbieter von Technologie für intelligente Gebäude, „i Live“ als Entwickler und Betreiber von Mikrowohnen und Serviced Apartments sowie „Scopes“ als Anbieter für Mieterplanung und Innenausbau.

Weitere Informationen unter www.art-invest.de.

Über OSMAB Holding AG
Die OSMAB Holding AG ist ein auf Immobilien spezialisiertes Unternehmen. Seit 1992 agiert das Unternehmen als Investor, Projektentwickler und Bestandshalter. Dabei werden schwerpunktmäßig Büroimmobilien und Logistikimmobilien entwickelt. Weitere Geschäftsfelder sind die Entwicklung von Baulandflächen und das Facility Management des eigenen Immobilienportfolios. Neben dem Hauptgeschäft Immobilien ist die Unternehmensgruppe noch im Bereich Energie aktiv.

Projekt I/D Cologne: Der große Platz mit dem Haus am Platz und dem Design Offices Haus.
Bildquelle / Nutzungsrechte: Art-Invest Real Estate OSMAB