Maßgeschneidertes Gastronomiekonzept für I/D Cologne

31.10.2019

Art-Invest Real Estate und die OSMAB Holding AG (Art-Invest OSMAB Projekt GmbH) konnten mit dem börsennotierten Technologiekonzern Siemens und Design Offices, Anbieter von flexiblen Offices und Coworking Spaces, bereits namhafte Mieter für I/D Cologne gewinnen. Nun verkündet das Joint Venture die ersten Gastronomen, die das zukunftsweisende Gewerbequartier rund um die Schanzenstraße in Köln-Mülheim mit ihrem kulinarischen Angebot bereichern werden. Das bekannte Franchiseunternehmen L’Osteria und die Traditionsbäckerei Mauel 1883 haben langfristige Mietverträge abgeschlossen und werden ihre Filialen am zentralen Platz eröffnen. Als Teil des modernen New-Work-Konzepts von I/D Cologne wird auch Design Offices ein Coworking-Café und -Bistro vor Ort betreiben.

Im „Haus am Platz“ wird L’Osteria ihre Gäste auf rund 700 m² Mietfläche (inkl. großzügiger Außengastronomie) mit Pasta, Pizzen und italienischen Salaten bewirten. Mauel 1883, ein Traditionsunternehmen, das auf höchste Qualität und echtes Handwerk setzt, bietet im Café mit Bäckerei und Konditorei auf insgesamt 280 m² köstliche Back- und Konditoreiwaren an. Im Erdgeschoss der Design-Offices-Area wird der führende Anbieter für Corporate Coworking in Deutschland ein Café und Bistro auf 650 m² eröffnen. Das innovative Gastronomiekonzept verfügt über ein modernes Design und fügt sich in die typische Coworking-Atmosphäre von Design Offices ein. Neben Kaffee, Smoothies und Softdrinks werden gesunde Speisen und Snacks für eine verbesserte Leistungsfähigkeit im Arbeitsalltag angeboten. Die Ladenlokale werden am großen zentralen Platz – dem Herzen des Quartiers – liegen, sodass die Außengastronomie vom anziehenden, städtisch-urbanen Flair profitiert. Durch Wasserspiele, hochstämmige Bäume und begrünte Aufenthaltsmöglichkeiten verwandelt sich der Platz in einen Ort der Kommunikation, der bis in den Abend hinein ein begehrter Treffpunkt für Anwohner und Büronutzer sein wird.

„Wir freuen uns, dass wir mit L’Osteria und der Bäckerei Mauel sehr gefragte Gastronomieeinrichtungen gewinnen konnten, die hundertprozentig zu dem Anspruch von I/D Cologne passen. Neben einer digitalen Infrastruktur, vielseitigen Sportmöglichkeiten und einem umfangreichen Serviceangebot zählt auch die variantenreiche Auswahl an Speisen und Getränken zu unserem ganzheitlichen Konzept der neuen Arbeitswelten“, erklärt Arne Hilbert, Geschäftsführer von Art-Invest Real Estate.

Weitere Gastronomieeinheiten mit Mietflächen von 300 bis 850 m² sind derzeit noch verfügbar. „Die Vermietung an die bekannten Gastronomie-Partner unterstreicht die Attraktivität der Lage an der Schanzenstraße und veranschaulicht die hohe Nachfrage in Köln-Mülheim. Darüber hinaus stellt das gastronomische Angebot und der zentrale Platz ein verbindendes Element für das gesamte Viertel dar“, sagt Holger Kirchhof, Vorstandsmitglied der OSMAB Holding AG.

Das kulinarische Angebot steht nicht nur den im I/D Cologne ansässigen Firmen und Nutzern der Coworking Spaces zur Verfügung, sondern wird dem gesamten Wohnviertel Köln-Mülheim einen enormen Mehrwert liefern. Auf 7 ha Fläche übernimmt das größte Gewerbequartier Kölns eine Scharnierfunktion und verbindet den Stadtteil mit dem Büro- und Kulturstandort Schanzenstraße. Auch Besucher des Schauspiels Köln, des Palladiums und des E-Werks profitieren von den nahegelegenen Restaurants und neuen Aufenthaltsmöglichkeiten.